Finde Deinen achtsamen Weg

Petra Schäfer

April 24, 2022

Das hast das Gefühl deine Arbeit frisst dich auf und dir fehlt die Zeit, um mal wieder richtig zu entspannen, etwas Gesundes zu kochen oder einfach auf der Couch zu liegen und ein Buch lesen.

Willkommen im Club der Gestressten!

Stress kann dir zusetzen, gesundheitlich und körperlich.
  1. Sind wir gestresst, tendieren wir dazu, zu viel zu essen. Essen beruhigt uns, denn durch die Zufuhr von Nahrungsmitteln werden chemische Prozesse in unserem Kopf in Gang gesetzt, die uns entspannen. Also ganz logisch, dass man bei viel Stress auch viel isst.
  2. Wenn du unter Dauerstress stehst, hat dies auch eine Auswirkung auf deinen Darm. Die Auswirkung kann unterschiedlich sein: Verstopfung, Durchfall, Unwohlsein und Sodbrennen können die Folge sein. Die Verdauung verlangsamt sich, die Nährstoffe werden nicht mehr so gut aufgenommen und verarbeitet, so kann schnell mehr Körperfett entstehen. Der Blick im Spiegel lässt deinen Stress mit Sicherheit nicht weniger werden.
  3. Durch den Stress entsteht das Hormon Cortisol, dieses fiese Hormon blockiert deine Fettverbrennung und kann zu Muskelabbau führen.

Es gibt viele Formen von Stress! Aus meiner heutigen Perspektive ist die schlimmste Form der emotionale und psychische Stress. Keiner von uns kann sein Leben komplett umstellen, schließlich hat jeder eine Verantwortung zu tragen. Stress ist auch nicht immer schlecht, solange wir einen Ausgleich haben, bedenklich wird es nur, wenn KEIN Ausgleich vorhanden ist. Die daraus entstehenden Folgen möchte ich hier nicht mehr erwähnen, denn diese dürften mittlerweile jedem bekannt sein.

Hier mein Tipp 1

Achte mehr auf dich

Du kennst dich selbst am besten und weißt was deine Stressauslöser sind. So kannst du Stressfaktoren bewusst erkennen und sie gezielt ausschalten. Nimm dir weniger Projekte vor. Ehrgeizig sein und sich hohe Ziele setzen, heißt auch verlässlich sein und Termindruck. Passe deine Ziele an. (kleinere Ziele = mehr Zeit = weniger Stress). Ein Herausforderung ist gut, eine Überforderung ist schlecht. Es hört sich jetzt vielleicht schlimm an, aber wenn der Arbeitgeber oder der Partner in dir Stress auslöst ( über Monate und Jahre), ist es Zeit für etwas Neues.

Tipp 2

Praktiziere Yoga

Der perfekte Stressausgleich ist Yoga, er aktiviert deine Muskeln und entspannt deine Gedanken. Es wurde schon in mehreren Studien nachgewiesen, dass Yoga die Ausschüttung von Cortisol reduziert. Ein reduzierter Cortisolspiegel bedeutet weniger Stress, Müdigkeit, Depressionen und Angstzustände. Finde deinen Yoga-Stil, ob Hatha, Vinyasa, Yin-Yoga: Probiere dich aus!

Ich könnte dir jetzt noch zahlreiche Tipps nennen, aber ganz ehrlich, auch das kann zur einer Überforderung führen. Das schlimmste Hindernis sind wir selbst, wir suchen uns tagtäglich Ausreden, es sind immer die anderen schuld……….Frage dich genau JETZT: WILLST DU SO WEITERMACHEN

Fazit:

Obwohl ich schon einiges im Bereich Psyche und Yoga weiß, gibt es bei mir selbst noch genügend Baustellen, aber ich arbeite daran.

Teile diesen Artikel, wenn er dir gefallen hat:

Über Petra Schäfer

Ich bin anders. Wie jeder andere auch. Genau aus diesem Grund sollte sich die Yoga-Praxis und das Training Dir anpassen. Seit 13 Jahren bin ich selbstständig und habe zahlreichen Kunden geholfen ihre Ziele zu verwirklichen.

Ich motiviere Dich, Deinen eigenen Yoga-Pfad zu finden. Auf diesem Wege gelangst Du zu mehr Lebensfreude und Zuversicht.

Das könnte dir auch gefallen

Lerne die Yoga-Welt kennen

Lerne die Yoga-Welt kennen

Yoga – mehr als nur Training Es gibt unzählige Yoga-Arten, die eins gemeinsam haben: Körperübungen treffen auf Atemtechniken. Yoga für Kinder, Senioren, Sportler und Schwangere ist ebenso beliebt wie Yoga als Entspannungstraining oder Beweglichkeitsschulung. So oder...

mehr lesen
Meditation – der Weg zu sich selbst

Meditation – der Weg zu sich selbst

Was ist Meditation? Ich werde oft gefragt: „Was ist Meditation“ oder die Aussage: „das ist mir zu spirituell“.  Jeder, der sich für Meditation interessiert oder an einer Yoga-Stunde teilgenommen hat, stellt sich am Anfang diese Frage. Das erste Bild, das im Kopf...

mehr lesen
Warum deine Füße so wichtig sind!

Warum deine Füße so wichtig sind!

Unsere Füße - die Basis für deinen ganzen Körper Kennst du das auch? Oft versuchen wir Haltungen einzunehmen, zu denen der Körper noch nicht bereit ist, oder es auch aus gesundheitlichen Gründen nie sein wird. Es ist viel wichtiger auf den Körper achtzugeben und eine...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.